Geräte- und Anlagentechnik

Betrachtet werden die verschiedenen Anlagen und Geräte in Energiesystemen: z.B. Photovoltaik- und Windkraftanlagen, Hybridsysteme mit Speichern, Stromrichter, elektrische Maschinen, Elektrofahrzeuge, etc. Ein charakteristisches und für alle Geräte und Anlagen gemeinsames Merkmal ist, dass die jeweiligen Geräte in ihrer Funktion nicht isoliert vom Energiesystem betrachtet werden. Es werden auch immer Wechselwirkungen der Geräte untereinander und mit dem System berücksichtigt, um insgesamt dem Energiesystem zu einem Mehrwert zu verhelfen. orientiert sich am bekannten Leitsatz von Aristoteles »Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile«.

Unsere Forschungsfrage

Wie lassen sich die technischen Anforderungen der Energiesysteme an Geräte und Anlagen effizient und kostengünstig umsetzen und nachweisen?

Unsere Stärken

Laborinfrastruktur (DC-Quelle 3MW, 3kA@1kV bzw. 1,5kA@2kV)

Hochgenaue Batterieemulatoren (HIL)

Regelungssysteme für Windenergieanlagen

Parallelbetrieb im Netz verteilter Stromrichter

Know-how zur Entwicklung, Betrieb, Tests  von Geräten im Systemkontext

Highlights

Erweiterung Patent Parallelbetrieb (reduzierte Blindleistung)
Grundlage für zukünftige Forschung zur Stromrichterregelung im Netz
Konzeption von Prüflaboren

Voraussetzung für die Netzintegration großer Leistungen
Multifunktionaler Stromrichter für E-KFZ

Verfahren zur Effizienzsteigerung von Stromrichtern
Verfahren zur lastreduzierenden Regelung von Windkraftanlagen

Feldversuche mit großen WEA
Demonstration dezentrales Energiemanagement (E-Energy)

Weiterentwicklung der Energiemanagement-Geräte, zwei Ausgründungen
Echtzeit Einzelzellenemulator für Li-Ionen Batteriesysteme

BMS-Systeme kostengünstig, gefahrlos und reproduzierbar testen