EXPO 2017: »Future Energy«

8.9.2017

Der deutsche Pavillion mit Beiträgen des Fraunhofer ISE in Freiburg und des Fraunhofer IWES in Kassel ist zum Ende der Weltausstellung mit drei Awards ausgezeichnet worden.

In Kasachstan geht die Weltausstellung EXPO 2017: »Future Energy« zu Ende. Der deutsche Pavillion widmete sich der Energiewende made in Germany und präsentierte Exponate zu den Themen erneuerbare Energien, Elektromobilität und Energieeffizienz. Auch zwei Fraunhofer-Institute haben auch zur Ausstellung beigetragen: Das Fraunhofer ISE zeigte verschiedene Solarzellen, an deren Entwicklung aktuelle geforscht wird. Das Fraunhofer IWES aus Kassel demonstrierte mit einem interaktiven Smart Grid Tisch, wie sich Verbrauch und Erzeugung mit schwankenden erneuerbaren Energien in Balance halten lassen.

Der deutsche Pavillion stand nicht nur in der Gunst der Besucher ganz oben. Die renommierte US-amerikanische Fachzeitschrift Exhibitor magazine hat den deutschen Beitrag auf der EXPO 2017 mit drei Awards ausgezeichnet, darunter auch in der wichtigsten Kategorie Bester Pavillon. Die beiden anderen Awards verlieh die hochkarätig besetzte internationale Jury aus Design-, Marketing- und Kommunikationsexperten dem Deutschen Pavillon in den Kategorien Beste Interpretation des EXPO-Themas sowie Bestes interaktives Exponat für den Smart Grid Tisch, der die Wirkungsweise intelligenter Stromnetze anschaulich darstellt.

 

© Foto BMWi | Deutscher Pavillion / HMC

Ausgezeichnet: Interaktiver Smart Grid Tisch den die Ausstellungs-Agentur InsGlück zusammen mit dem Fraunhofer IWES in Kassel für die Weltausstellung entwickelt hat.